Verfasst am .

"Coronafrei“ heißt nicht „Ferien für die Schulkinder"

Liebe Eltern der Mörikeschule,

seit 17.03.20 lernen Ihre Kinder von zu Hause aus. Jeder Schüler hat von seinen Lehrern „Lernpakete“ mit Aufgaben erhalten, die selbständig bearbeitet und dann mit Lösungsblättern oder über den Online-Kontakt zum Fachlehrer kontrolliert und verbessert werden.

Weitere Lernmöglichkeiten bestehen über die zahlreichen Angebote im Fernsehen („Schule daheim“ von ARD, KIKA, BR … in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium), für ältere Schüler auch die gut verständlichen Kurzvideos vom „simpleclub“ zu sämtlichen Themen der Fächer.

Auch über Lernapps auf dem Smartphone (z.B. „Anton“, „Schlaukopf“…) lässt sich über tägliche, motivierende Übungseinheiten Unterrichtsstoff wiederholen und vertiefen.

Grundsätzlich gilt:

Ihre Kinder und Jugendlichen sollten sich möglichst zu Hause, auf dem eigenen Grundstück und nicht in der Stadt, auf öffentlichen (Spiel-)Plätzen, am Bahnhof oder sonstigen Treffpunkten aufhalten.

Eltern haben die Verantwortung, dass die Kinder sich nicht anstecken bzw. Viren an andere übertragen. Sie müssen in der Familie sinnvolle Beschäftigung organisieren, die täglichen Schulaufgaben unterstützen und die Einschränkungen durchsetzen – einfach freien Lauf lassen und die Kinder und Jugendlichen unkontrolliert herumspringen lassen, macht das „Coronafrei“ der Schulen sinnlos.

So schwer es fällt: Diese schulfreie Zeit ist eben kein Spaß und nicht mit Ferien zu verwechseln. Wenn der reguläre Unterricht wieder startet, müssen Klassenarbeiten und Prüfungen nachgeholt werden.

Und wir möchten so bald wie möglich alle wieder gesund und fit in der Mörikeschule begrüßen und gemeinsam weiterlernen!

Drucken